Unternehmensgründung im Königreich Deutschland


Das Angebot der Unternehmensgründung im Königreich Deutschland wendet sich an alle Menschen, die den Aufbau der neuen Gemeinschaftsordnung aktiv unterstützen und sich völlig legal außerhalb des BRD-Systems eine Existenzgrundlage aufbauen möchten.

Im BRD-System wird ein Großteil der Gewinne von Steuern, Abgaben und unnützer Arbeit aufgezehrt.

Die Geschäfte im Königreich Deutschland sind im Gegensatz dazu steuerfrei. Es werden keine Umsatzsteuern, keine Gewerbesteuern und keine Einkommensteuern erhoben. Deshalb ist es auch nicht erforderlich, Steuererklärungen, Bilanzierungen, Gewinn- und Verlustrechnungen usw. zu erstellen und die Abgaben zu „optimieren“.

Die in der BRD geschaffene überbordende Bürokratie gibt es im Königreich Deutschland nicht. Das Königreich Deutschland ist auf den größtmöglichen Freiraum der Menschen ausgerichtet und die Vorteile dieses Wirtschaftssystems leiten sich aus den hohen ethischen, am Gemeinwohl orientierten Grundsätzen ab, die in der Verfassung des Königreiches verankert sind.

 

Unternehmensgründung Schritt für Schritt:

  1. Erklärung einer Staatszugehörigkeit zum Königreich Deutschland
  2. Einreichen einer kompakten Darstellung mit Konzept und Motivation zur Gründung eines Unternehmens im Königreich Deutschland.
  3. Teilnahme an einem Seminar zur Unternehmensgründung oder einer Einzelberatung
  4. Einreichen der Unterlagen zur Unternehmensgründung und rechtlich korrekten Ausgestaltung:
    - Formular zur Firmenanmeldung
    - Firmenunterlagen, wie Geschäftspapiere, Briefbögen, usw.
    - alte Gewerbeanmeldung bei einer Unternehmensumstellung
    - Nachweis über eine gesundheitliche Absicherung
  5. Spezifische Gestaltung des rechtlich korrekten Auftritts für das neue Unternehmen, auf Basis der eingereichten Firmenunterlagen, Geschäftspapiere, Briefbögen, usw. 
  6. Eröffnung eines E-Mark Kontos und KaDaRi-Profils
  7. Sie erhalten von uns: beglaubigte Firmenanmeldung und Firmenregisterauszug, Musterdokumente für die rechtlich korrekte Ausgestaltung Ihres Unternehmensauftritts, Vernetzungsangebote mit anderen Unternehmern und potenziellen Neukunden, Informationen und Erfahrungsberichte


Die Königliche Reichsbank prüft die Unterlagen und registriert das neue Unternehmen beim Meldeamt des Königreiches Deutschland. Im Anschluß erhalten Sie den Bescheid über die erfolgte Unternehmensgründung, die Unterlagen für das Konto sowie die erforderlichen Dokumente für Ihre rechtliche Absicherung.

Nach der Einreichung der Unterlagen ist das Unternehmen in der Regel innerhalb von 14 Tagen im Firmenregister eingetragen.

Achtung: Aktuell befinden wir uns mit dem KRD-Unternehmertum in einer Reflektions- und Erneuerungsphase. Wir werden aus den Erfahrungen und Erkenntnissen der letzten Jahre ein neues, umfassenderes, Gerüst für das Modell des KRD-Unternehmertums bauen. Losgehen kann es mit konkreten Beratungsgesprächen und Gründungsvorgängen wieder im September. Für Ende September ist auch bereits wieder ein Wochenendseminar zum KRD-Unternehmertum in Planung!

Vorteile einer Staatsangehörigkeit

Wenn Sie als Unternehmer auch Staatsangehöriger des Königreiches Deutschland sind, eröffnen sich Ihnen viele weitere Möglichkeiten.

  • Sie können mit der ID-Karte des Königreiches Deutschland ein zugriffsicheres und SEPA-fähiges €uro-Konto erhalten.
  • Es stehen Ihnen weitere Unternehmensformen zur Verfügung, z.B. GbR oder OHG
  • Sie können Angestellte in Ihrem Unternehmen anmelden


Hier erhalten Sie weitere Informationen zur Staatsangehörigkeit.

Weitere interessante Informationen finden Sie unter Fragen & Antworten.


Fragen & Antworten

Kontakt zur Reichsbank

Videos & Interviews